Ist aus medizinischen Gründen die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs nicht möglich, bieten wir auch Einzelgeburtsvorbereitung bei Ihnen zu Hause oder im Krankenhaus an. Die Notwendigkeit hierfür muss vorher von der betreuenden Gynäkologin attestiert werden.

Hilfe bei Beckenendlage oder Querlage:

Etwa ab der 34. Schwangerschaftswoche sollte sich das Kind mit dem Kopf nach unten drehen, damit es für die Geburt in der besten Ausgangsposition liegt. Liegt Ihr Kind zu diesem Zeitpunkt noch mit dem Po nach unten, gibt es verschiedene „sanfte“ Möglichkeiten, dem Kind einen Impuls zu geben, sich von selbst umzudrehen. Wunderbare Alternativen bietet hier der Spinning Babies® Ansatz.

Sollten Sie Begleitung bei einer Beckenendlage oder Querlage benötigen, schauen wir gemeinsam welche Behandlungsmöglichkeiten für Sie in Frage kommen können und überlegen zudem, welche Möglichkeiten darüber hinaus in Zusammenarbeit mit den Kliniken besteht.

Sollten Sie sich für eine spontane Geburt bei Beckenendlage entscheiden bestärken und begleiten wir Sie auch auf diesem Weg und finden gemeinsam die passenden Ansprechpartner*innen.